Tags

, , , , , , ,

St. Margrethen - Switzerland / Austria

Ich wohne zur Zeit in Innsbruck, Österreich. Selbstverständlich sind die Gesellschaft und die Kultur anders. Ich möchte ein bisschen darüber sprechen, um zu beschreiben, wie Bodybuilding in Deutschland und Österreich dargestellt wird. Ich schreibe nur von diesen zwei europäischen Ländern, weil ich sie am besten kenne. Sie sind zweifellos europäisch, doch sicher gibt es Unterschiede zwischen den Ländern, besonders in Osteuropa, in Bezug auf Bodybuilding.

Ich trainiere in einem großen Fitnessstudio namens Happy Fitness. Davor hatte ich drei Sommer (insgesamt 18 Wochen) dort trainiert. Zuerst  gab es dort gar keine Bodybuilder, und das war 2006. Heutzutage gibt es immer noch keine ‘echten’ Bodybuilder, aber der ‘typische’ männliche Körper ist muskulärer als vorher. (Dieser Blogbeitrag geht hauptsächlich um den männlichen Körper.) Vielleicht ändert sich das Körperschema. Vielleicht hat das etwas mit der Amerikanisierung zu tun. Es stimmt, in mancher Hinsicht werden die USA und andere Länder ähnlicher.

Trotzdem bin ich immer noch ‘typisch amerikanisch.’ Die Welt glaubt (teilweise zu Recht), dass alles in den USA größer ist. Und in Deutschland/Österreich hebe ich mich von der Masse ab. Warum gibt es überhaupt keine auffällig- muskulären Männer in Deutschland oder Österreich? Warum ist Bodybuilding nicht populärer in Deutschland/Österreich? Es gibt vielfache Gründe dafür.

Erstens ist Bodybuilding nirgendwo die Norm.

Zweitens habe ich mit vielen Leuten gesprochen und viele Leute kennen gelernt. Wenn ich die meisten Leuten anrede, wird es mir klar, dass sie überhaupt nichts von Ernährung wissen. Das ist natürlich typisch, auch in den USA. Aber ich bemerke größere Unkenntnis in Deutschland/Österreich.

Drittens sind Nahrungsergänzungsmittel (Protein, Gainer, Kreatin, Glutamin, Aminosäuren, usw.) in Deutschland/Österreich teuer und nicht besonders gut. Die USA haben mehr, billigere und, meiner Meinung nach, bessere Produkte.

Viertens ist das Körperschema, wie gesagt, noch anders als in den USA. Viele europäische Männer wollen einfach nicht auffällig- muskulär sein. (Dieses Wollen wird auch in der Mode reflektiert.)

Fünftens ist die Fitnesskultur anders. Viele Männer wollen nicht “groß”, sondern fit sein. Populärer sind zum Beispiel Fußball und Radsport, die beide einen schlankeren Körper erfordern. In den USA wird Fitness mehr mit den Outdoors verbunden – ‘fit’ muss gut aussehen. Klar ist in Deutschland/Österreich das Aussehen auf jeden Fall ein Teil davon, aber das Wichtigere dort ist,  geistig und physisch gesund zu sein.

Egal, wo ich trainiere, ich beobachte besonders die Fitnessstudiokultur und das Körperschema in Bezug auf Bodybuilding. Obwohl es sicher (gute) Bodybuilder in Deutschland und Österreich (nicht vergessen, Schwarzenegger ist Österreicher!) gibt, ist Bodybuilding (überhaupt oder als Sport) nicht so populär wie in den USA. Aber Bodybuilding wird immer populärer und wird wahrscheinlich noch populärer in allernächster Zukunft.

Advertisements